November 2015

Damen 3 entscheiden 5 Satz-Krimi für sich!

30.11.2015 12:00 von Sabrina Stan

Die Damen 3 der SG Ketsch/Brühl gewannen am Heimspieltag knapp mit 3:2 gegen die Mannschaft aus Laudenbach.

Im ersten Satz hat es einige Zeit gebraucht, um in das Spiel zu finden. Gewannen die jungen Damen einen Punkt, so gaben sie den nächsten wieder ab. So ging es einige Zeit und die gegnerische Mannschaft nutzte dies natürlich in vollen Zügen aus, um den ersten Satz mit 25:18 zu gewinnen.

Mit einer fast komplett neuen Aufstellung ging es in den zweiten Satz. Wieder konnten die Gegner in Führung gehen, aber diesmal gab die SG nicht so leicht auf. Sie kämpften stark um die Bälle und mit guten Angaben brachte Marleen Reuter die Wendung und den Satzsieg mit 25:22.

Im dritten Satz wurde kein Deut nachgelassen und sie konnten sich diesmal schnell von den Gegnern abheben. Durch die guten und gezielten Angriffe der gesamten Mannschaft konnte der nächste Satz wieder mit 25:17 Punkten gewonnen werden.

Zu Anfang des vierten und vielleicht letzten Satzes schien alles so gut zu laufen wie vorher. Leider haben die jungen Damen sich mitten im Satz sehr hängen lassen und die Mädels aus Laudenbach konnten viele Lücken der SG ausnutzen. Am Ende kämpften beide Mannschaften nochmal um die letzten Punkte, aber schließlich konnte nur einer den Satz gewinnen und das war mit 25:21 die TG Laudenbach.

Nun mussten die jungen Damen in dem 5 Satz alles geben, um dieses Spiel noch gewinnen zu können. Durch die gute Abwehrleistung von Kim Walter und die Angriffe, die in die Lücken der Gegner platziert worden sind, konnten sie einen schnellen und deutlichen Sieg mit 15:6 Punkten ausmachen und gewannen damit das Spiel.

Damen 1 siegen 3:0 gegen Tabellenführer

29.11.2015 18:38 von Heike Metzger

Von Beginn an drückten die SGlerinnen dem Spiel ihren Stempel auf und setzten den Spitzenreiter der Liga mit effektiven  Aufschlägen und variablem Angriffsspiel unter Druck. Auch in der Abwehr lieferten sie eine tolle Leistung ab - kaum ein Ball fiel zu Boden. „Wir müssen trotzdem hellwach bleiben, wir dürfen sie nicht ins Spiel kommen lassen“ ermahnte Spielertrainerin Claudia Schröckenschlager in den Satzpausen. Dank einer überzeugenden Mannschaftsleistung – aus der Anika Wüst und Heike Metzger auf der Außenposition herausragten – ließen sie nichts mehr anbrennen und holten sich den verdienten Sieg.

Damen 1 weiterhin ungeschlagen

29.11.2015 18:33 von Heike Metzger

Nach dem 0:2 – Satzrückstand (21:25; 22:25) mobilisierten die Bretscher Damen noch mal alle Kräfte und legten den Grundstein für die Aufholjagd mit einem 25:22 Satzgewinn. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften kämpften um jeden Punkt. Die Bretscher Damen wehrten im vierten Satz sogar einen Matchball ab und gewannen mit 27:25. Viele effektive  Angriffe von Alexa Davis über die Mittelposition sowie eine aufmerksame Feldabwehr und stabile Annahme waren der Garant für den Erfolg – auch im fünften Satz (15:11).

3-Punktesieg in Mannheim

16.11.2015 00:00 von Sabrina Stan

Am 14.11 bestritten die Damen 3 der SG Ketsch/Brühl das Spiel gegen den VSG Mannheim und gingen mit einem 3:1 Sieg wieder nach Hause.

Zu Anfang des ersten Satzes konnte man denken, dass alle Spielrinnen der SG noch in ihren Betten liegen. Die Gegner nutzen das natürlich aus und verschafften sich einen großen Vorsprung. Nach einer Auszeit von Trainerin Anika Wüst, in der sie ihre Spielerinnen kräftig wach rüttelte, spielten die jungen Damen wieder ihr Spiel, doch leider hat es am Ende nicht mehr gereicht und der erste Satz ging an die Mannheimer Mannschaft.

Im zweiten Satz waren die jungen Damen von Anfang an hellwach. Es wurde wieder so gespielt, wie man es von ihnen kennt und durch eine 10 Punkte Aufschlagserie bauten sie eine große Führung aus. Der Kampfgeist der SG'lerinnen ließ wieder nach und die Mädels aus Mannheim holten sich schnell wieder viele Punkte. Allerdings war der Siegeswillen zu groß und die jungen Damen machten den Satz mit 25:20 zu.

Den dritten und vierten Satz wollten die Mädels der SG auch nicht mehr hergeben. Vor allem durch die Außenangreiferin Jule Koerbel wurden viele Punkte gesichert und auch Ines Stahl konnte sehr gut bei ihrem ersten Saisonspiel auf der Außenposition überzeugen. Diesmal ließen die SG'lerinnen nichts anbrennen und gewannen auch diese zwei Sätze mit 25:15 und 25:16 Punkten.