2015

Deutlicher Sieg für die Damen 3

13.12.2015 00:22 von Sabrina Stan

Am letzten Spieltag vor der Weihnachtspause, spielten die Damen 3 der SG Ketsch/Brühl gegen den SV Ladenburg und konnten einen deutlichen Sieg mit 3:0 Sätzen erzielen.

Die jungen Damen waren von Anfang an auf dem Spielfeld aktiv und konnten sehr gut die Gegner in Schach halten. Der erste Satz wurde schnell mit 25:9 gewonnen und auch der zweite Satz konnte durch eine Aufschlagserie (12 Punkte) von Kristina Lindt sehr schnell mit 25:3 zugemacht werden.

Auch der dritte Satz wurde von den Bretscher Mädels wieder stark dominiert und Lena Schöfer zeigte hier eine sehr gute Angriffs- und Abwehrleistung. Auch dieser Satz wurde wieder mit 25:9 geholt und die jungen Damen konnten zufrieden in die Weihnachtspause gehen.

Sieg und Niederlage für Damen 1

01.12.2015 14:57 von Heike Metzger

Das Spiel gegen Feudenheim begannen die SGlerinnen sehr souverän und gewannen deutlich mit 25:13. Feudenheim drehte den Spieß aber postwendend um. Erst in Satz 3 spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der folgerichtig in einen 5. Satz mündete. Leider liefen die Bretscher Damen hier von Beginn an einem Rückstand hinterher, den sie nicht mehr aufholen konnten.
Im zweiten Spiel gegen Heddesheim hatte der SG-Motor zunächst Anlaufschwierigkeiten – man hielt gut mit, konnte in den entscheidenden Momenten aber nicht überzeugen. Ergebnis war ein 0:2 Satzrückstand. Jetzt hieß es „alles oder nichts“und einmal mehr zeigten die SGlerinnen enormen Kampfgeist. „Wenn's sein muss, trage ich Euch alle einzeln vom Feld“ mobilisierte Claudia Schröckenschlager nochmals alle Kräfte ihre Spielerinnen im fünften Satz – mit Erfolg. Besondere Akzente setzten an diesem Spieltag Mittelblockerin Nicole Köber und Diagonalspielerin Eva Oberhausen.

Damen 3 entscheiden 5 Satz-Krimi für sich!

30.11.2015 12:00 von Sabrina Stan

Die Damen 3 der SG Ketsch/Brühl gewannen am Heimspieltag knapp mit 3:2 gegen die Mannschaft aus Laudenbach.

Im ersten Satz hat es einige Zeit gebraucht, um in das Spiel zu finden. Gewannen die jungen Damen einen Punkt, so gaben sie den nächsten wieder ab. So ging es einige Zeit und die gegnerische Mannschaft nutzte dies natürlich in vollen Zügen aus, um den ersten Satz mit 25:18 zu gewinnen.

Mit einer fast komplett neuen Aufstellung ging es in den zweiten Satz. Wieder konnten die Gegner in Führung gehen, aber diesmal gab die SG nicht so leicht auf. Sie kämpften stark um die Bälle und mit guten Angaben brachte Marleen Reuter die Wendung und den Satzsieg mit 25:22.

Im dritten Satz wurde kein Deut nachgelassen und sie konnten sich diesmal schnell von den Gegnern abheben. Durch die guten und gezielten Angriffe der gesamten Mannschaft konnte der nächste Satz wieder mit 25:17 Punkten gewonnen werden.

Zu Anfang des vierten und vielleicht letzten Satzes schien alles so gut zu laufen wie vorher. Leider haben die jungen Damen sich mitten im Satz sehr hängen lassen und die Mädels aus Laudenbach konnten viele Lücken der SG ausnutzen. Am Ende kämpften beide Mannschaften nochmal um die letzten Punkte, aber schließlich konnte nur einer den Satz gewinnen und das war mit 25:21 die TG Laudenbach.

Nun mussten die jungen Damen in dem 5 Satz alles geben, um dieses Spiel noch gewinnen zu können. Durch die gute Abwehrleistung von Kim Walter und die Angriffe, die in die Lücken der Gegner platziert worden sind, konnten sie einen schnellen und deutlichen Sieg mit 15:6 Punkten ausmachen und gewannen damit das Spiel.

Damen 1 siegen 3:0 gegen Tabellenführer

29.11.2015 18:38 von Heike Metzger

Von Beginn an drückten die SGlerinnen dem Spiel ihren Stempel auf und setzten den Spitzenreiter der Liga mit effektiven  Aufschlägen und variablem Angriffsspiel unter Druck. Auch in der Abwehr lieferten sie eine tolle Leistung ab - kaum ein Ball fiel zu Boden. „Wir müssen trotzdem hellwach bleiben, wir dürfen sie nicht ins Spiel kommen lassen“ ermahnte Spielertrainerin Claudia Schröckenschlager in den Satzpausen. Dank einer überzeugenden Mannschaftsleistung – aus der Anika Wüst und Heike Metzger auf der Außenposition herausragten – ließen sie nichts mehr anbrennen und holten sich den verdienten Sieg.

Damen 1 weiterhin ungeschlagen

29.11.2015 18:33 von Heike Metzger

Nach dem 0:2 – Satzrückstand (21:25; 22:25) mobilisierten die Bretscher Damen noch mal alle Kräfte und legten den Grundstein für die Aufholjagd mit einem 25:22 Satzgewinn. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften kämpften um jeden Punkt. Die Bretscher Damen wehrten im vierten Satz sogar einen Matchball ab und gewannen mit 27:25. Viele effektive  Angriffe von Alexa Davis über die Mittelposition sowie eine aufmerksame Feldabwehr und stabile Annahme waren der Garant für den Erfolg – auch im fünften Satz (15:11).

3-Punktesieg in Mannheim

16.11.2015 00:00 von Sabrina Stan

Am 14.11 bestritten die Damen 3 der SG Ketsch/Brühl das Spiel gegen den VSG Mannheim und gingen mit einem 3:1 Sieg wieder nach Hause.

Zu Anfang des ersten Satzes konnte man denken, dass alle Spielrinnen der SG noch in ihren Betten liegen. Die Gegner nutzen das natürlich aus und verschafften sich einen großen Vorsprung. Nach einer Auszeit von Trainerin Anika Wüst, in der sie ihre Spielerinnen kräftig wach rüttelte, spielten die jungen Damen wieder ihr Spiel, doch leider hat es am Ende nicht mehr gereicht und der erste Satz ging an die Mannheimer Mannschaft.

Im zweiten Satz waren die jungen Damen von Anfang an hellwach. Es wurde wieder so gespielt, wie man es von ihnen kennt und durch eine 10 Punkte Aufschlagserie bauten sie eine große Führung aus. Der Kampfgeist der SG'lerinnen ließ wieder nach und die Mädels aus Mannheim holten sich schnell wieder viele Punkte. Allerdings war der Siegeswillen zu groß und die jungen Damen machten den Satz mit 25:20 zu.

Den dritten und vierten Satz wollten die Mädels der SG auch nicht mehr hergeben. Vor allem durch die Außenangreiferin Jule Koerbel wurden viele Punkte gesichert und auch Ines Stahl konnte sehr gut bei ihrem ersten Saisonspiel auf der Außenposition überzeugen. Diesmal ließen die SG'lerinnen nichts anbrennen und gewannen auch diese zwei Sätze mit 25:15 und 25:16 Punkten.

Turniersieg der U20 in Brühl!

26.10.2015 12:00 von Sabrina Stan

Am 25.10.2015 hat die U20 Jugend der SG Ketsch Brühl ihr erste Heimturnier bestritten.

Der erste Satz im ersten Spiel gegen die VSG Kleinsteinbach fing nicht leicht an für die angehenden Damen. Von den Gegnern kamen keine Geschenke, sodass man hart dafür kämpfen musste, um die Punkte zu bekommen. Die harte Arbeit hat sich aber ausgezahlt und der erste Satz ging mit 26:24 an Bretscher Mannschaft.

Im zweiten Satz hat Trainerin Bettina Domhöfer 6 Spielerinnen aus der aktiven Damen 3 eingesetzt. Diese Taktik hat sich bewährt, denn die im System spielende Mannschaft hat sehr schön Angegriffen und auch die Abwehr hat sehr gut aufgepasst. So konnte der Satz sehr schnell und souverän mit 25:15 Punkten zugemacht werden.

Da die Jugend nur auf zwei Gewinnsätze spielt hat die SG dieses Spiel mit 2:0 Sätzen gewonnen.

Im zweiten Spiel gegen die Mannschaft aus Feudenheim wurden zum ersten mal die Newcomer in der U20 eingesetzt. Fotini Avdemiotis, Janika Reuter und Lena Störmer konnten sehr gut in das Spiel finden und haben sich sehr gut in die Mannschaft eingebracht. Der erste Satz ging mit 25:21 Punkten an die SG.

Der zweite Satz verlief um Längen nicht so gut wie der erste. Die Feudenheimer Mädels konnten in Führung gehen. Um zu verhindern, dass sie den Satz verlieren, kämpften die SG'lerinnen noch einmal mit allen Mitteln. Leider hat es dann am Ende nicht mehr gereicht und der Satz ging mit knappen 26:24 Punkten an die gegnerische Mannschaft.

Nun im entscheidenden dritten Satz ging zuerst wieder die Gegnerische Mannschaft in Führung. Aber damit sie diesen Satz nicht auch noch abgeben müssen, gaben die jungen Damen lieber nochmal alles und der Satz wurde mit einer Aufschlagserie von 5 Punkten gewonnen.

Im entschiedenen Spiel um den 1. Platz standen der SG Ketsch/Brühl die Mädels aus Karlsruhe gegenüber und trotz einer langen Spielpause standen alle wieder fit auf dem Feld. Eigenfehler haben die SG'lerinnen wenige gemacht und auch die zweiten Bälle haben die jungen Damen nicht aus der Ruhe gebracht. Vor allem die, die neu bei der U20 spielen, haben sich hier nicht verwirren lassen und mutig weitergespielt. Eine 9 Punkte Aufschlagserie von Jule Koerbel hat die gegnerische Mannschaft ziemlich entmutigt und auch Vanessa Stutz hat für einige Punkte mit ihren Angaben gesorgt. Verdient hat die SG den ersten Satz mit 25:16 Punkten gewonnen.

In den zweiten und vorerst letzten Satz gingen die jungen Damen sehr motiviert ans Werk. Die Abwehr hat gute Arbeit geleistet und jeder Steller hat seine Angreifer gut in Szene gesetzt. Vor allem haben Lena Schöfer und Maja Domhöfer bei den Angaben wieder viele Punkte gesichert und so ist es kein Wunder das dieser Satz sehr schnell mit 25:13 Punkten zu gemacht wurde.

Die SG Ketsch/Brühl ist nun verdienter Turniersieger und freut sich schon auf das nächste Turnier.

Gespielt haben: Jule Koerbel, Fotini Avdemiotis, Janika Reuter, Lena Störmer, Caren Diepold, Vanessa Stutz, Maja Domhöfer, Lena Kappenstein, Lena Schöfer, Valerie Vukas, Karo Schrah und Sabrina Stan

Damen 1 weiter mit weißer Weste

25.10.2015 19:21 von Heike Metzger

Es war nicht die ganz berauschende Leistung, aber einmal mehr stellten die SGlerinnen unter Beweis, dass man auch einen schon fast verlorenen Satz noch holen kann. Beim Stand von 17:22 im zweiten Durchgang drehten sie den Spieß um und gewannen mit 26:24. Nach einem zeitweiligen Durchhänger ließen sie im vierten Satz nichts mehr anbrennen und gewannen deutlich mit 25:10. Den Grundstein für den Sieg legten Claudia Schröckenschlager mit effektiven Angriffs- und Blockaktionen auf der Diagonalposition sowie Jasmin Proll mit tollen Aufschlagserien in Satz 4.

Eine Niederlage und ein Erfolg beim Heimspieltag

25.10.2015 08:00 von Sabrina Stan

Im ersten Spiel des Heimspieltages der SG Ketsch/Brühl in Vogelstang, unterlagen sie dem Gegner und verloren mit 3:0 gegen den SSV Vogelstang.

Der erste Satz verlief von Anfang an nicht gut für die SG und die Mädels aus Vogelstang konnten sich viele Punkte sichern. Das wollten sich die jungen Damen jedoch nicht gefallen lassen und kämpften sich wieder an die Gegner ran. Schnell verloren sie die Kontrolle aber wieder und der Satz wurde mit 25:22 abgegeben.

Der zweite Satz verlief nicht besser und alle auf dem Feld waren kurz vor dem Einschlafen. Zu einem Satzsieg hat es hier auch nicht gereicht und sie gaben auch diesen Satz mit 25:18 ab.

Im dritten Satz war man sich einig, dass man nun was tun muss, um diesen Satz zu gewinnen. Die Annahme der jungen Damen war besser und auch die Angriffe waren viel Stärker, insbesondere von Kim Walter und Marleen Reuter. Es wurde spannend gegen Ende und beide Mannschaften kämpften um diesen Satz. Schließlich musste man sich dann doch mit 30:28 Punkten geschlagen geben und Vogelstang gewann.

Das zweite Spiel an diesem Tag bestritten die jungen Damen gegen den Ladenburger SV. Von Anfang an wurden die Bälle sauber gespielt und jeder hat noch einen Schritt mehr getan. Auch Maja Domhöfer erzielte mit ihren Angriffen viele schöne Punkte und die Gegner konnten nicht stand halten. Somit ging der erste Satz an die Bretscher Mädels.

Im zweiten Satz wurde noch mehr gekämpft als im ersten und wieder gingen die jungen Damen in Führung. Vor allem durch die Außenangreifer Lena Kappenstein und Alicia Hanger konnten viele Punkte ausgemacht werden die zum Satzsieg von 25:11 Punkten führten.

Im dritten Satz war anfangs wieder ein wenig die Luft draußen, was die SG jedoch schnell wieder änderte und wieder wachsam agierte. Auch hier konnte die ganze Mannschaft wieder überzeugen und so wurde mit 25:21 Punkten der Satz und mit 3:0 das Spiel gewonnen.

Zwei Siege bei durchwachsenem Heimspieltag der Damen 2 in der Bezirksliga

19.10.2015 10:51 von Christina Müller

Das erste Spiel des Tages bestritten die Damen 2 der SG Ketsch Brühl gegen die SG Hohensachsen. In den ersten Satz startete man zunächst schlecht und ließ die Hohensachsener Damen bis auf 23:14 davon ziehen. Auf den letzten Drücker kämpfte man sich ins Spiel zurück und konnte am Ende vor allem durch  gute Angriffe von Außenangreiferin Nina Weidner und eine schöne Aufschlagserie von Mittelangreiferin Bettina Domhöfer noch aufholen, musste sich aber am Ende mit 23:25 geschlagen geben.

Nun hatten die Bretscherinnen ins Spiel gefunden und dominierten den zweiten Satz. Diagonalspielerin Krisi Gutfleisch und Außenangreiferin Corina Heil konnten immer wieder im Angriff punkten. Mittelangreiferin Iris Meid machte mit einer genialen 10 Punkte Aufschlagserie die einige Asse enthielt den Sack zu. Der Satz ging verdient mit 25:12 an die Damen 2.

Im dritten Satz kehrte wieder der Schlendrian ein und auch wenn Krisi Gutfleisch einige Bälle noch kurz vor knapp retten konnte, stand man sich doch selbst im Weg und gab den Satz 15:25 ab.
Im vierten Satz zeigten die Bretscherinnen wieder mehr Nerven und gingen mit 18:7 in Führung. Anstatt den Satz dann auch weiter so durchzuziehen ließ man den Gegner dann  jedoch nochmal bis auf 24:20 herankommen. Schließlich konnte man den Satz mit 25:22 aber endlich beenden.

Der letzte und entscheidende Satz spiegelte den bisherigen Spielverlauf wieder. Die Damen 2 legten vor, die Damen aus Hohensachen holten wieder auf. Der Satz war sehr ausgeglichen. Doch am Ende hatten unsere Damen 2 knapp das bessere Händchen und gewannen den Satz mit 16:14 und damit das Spiel 3:2.

Das zweite Spiel war zunächst praktisch eine Wiederholung des ersten nur mit anderem Gegner. Nun stand man der Mannschaft des TV Heppenheim gegenüber.
Der Start ins Spiel verlief wieder schlecht und man gab den Satz mit 25:11 an die Heppenheimer Damen ab. Im zweiten Satz war wieder mehr Kampfgeist und Stimmung auf dem Feld so dass man diesen Satz mit 25:16 für sich entscheiden konnte. Diesmal ließ man jedoch im Vergleich zum ersten Spiel im dritten Satz nicht nach und konnte diesen wieder recht souverän mit 25: 14 für sich entscheiden.

Leider konnte man den Schwung nicht mit in den nächsten Satz nehmen. Die Damen der SG zeigten nur wenig Bewegung auf dem Feld. Viele Eigenfehler und eine konsequent spielende Heppenheimer Mannschaft führten schließlich zu einem 17:25 Satzverlust.

Nun musste man also wieder in den spielentscheidenden 5. Satz. Zunächst konnte man sich wieder nicht richtig vom Gegner absetzen. Nach einer Auszeit bei 11:10 in der Trainer Sven Walter nochmal die richtigen Worte fand um die Damen zu motivieren, mobilisierten die Bretscherinnen nochmal die letzten Kraftreserven nach dem Ihnen nun ja bereits 9 Sätze in den Knochen steckten. Die Ersatzspielerinnen und Fans feuerten die Spielerinnen an und man gewann den Satz 15:11. So ging auch dieses Spiel 3:2 an die SG Ketsch Brühl.

Souveräner 3:0 Sieg für die Damen 3

19.10.2015 10:42 von Sabrina Stan

Am vergangenen Samstag gewannen die Damen 3 der SG Ketsch/Brühl mit 3:0 gegen die TSG Lützelsachsen.

Der erste Satz verlief für die SG von Anfang an gut. Sie fanden sich sehr schnell in das Spiel rein und gaben dem Gegner durch gute Angaben und Angriffsaktionen keine Chance diesen Satz für sich entscheiden. Sie gewannen diesen mit 25:15 Punkten.

Zu Anfang des zweiten Satzes, ließen die jungen Damen etwas nach und die TSG konnte kurzweilig eine Führung ausbauen. Die SG'lerinnen ließen sich davon aber nicht beirren und haben sich wieder auf ihre Annahme und Abwehr konzentriert. Nina Foltin und Kerstin Geschwill haben hier sehr gute Arbeit geleistet und auch im Block wichtige Punkte für die SG geholt. So konnten sie auch wieder diesen Satz für sich entscheiden.

Im dritten Satz knüpfte die gesamte Mannschaft an das vorherige Spiel an und überzeugten wieder in allen Punkten. Auch hier machten die Bretscher Damen den Satz sehr schnell zu und konnten einen souveränen 3:0 Sieg mit heim nehmen.

Damen 3 Sieg in Mannheim

12.10.2015 15:22 von Sabrina Stan

Bei ihrem 2. Spieltag zog es die Damen 3 der SG Ketsch/Brühl nach Mannheim gegen den VCO Rhein Neckar und gewannen mit 3:1.

Der erste Satz fing nicht gut für die jungen Damen an. Die gegnerische Mannschaft baute schnell eine große Führung aus und eine Auszeit musste her! Trainerin Anika Wüst sprach klare Worte. Mit mehr Konzentration gelang es ihnen wieder sich dem Punktestand vom VCO zu nähern, aber nicht ihn ganz aufzuholen und so mussten sie den ersten Satz mit 25:22 Punkten abgeben.
Im zweiten Satz war eins klar: Dieser Satz geht nicht an die Gegner! Vom ersten Punkt an wurde um jeden Ball gekämpft. Mit der guten Annahme von der gesamten Mannschaft konnten die Steller ihre Angreifer gut in Szene setzen. Besonders viele Punkte machte hier Alicia Kramer als Mittelangreifer. So machten die SG'lerinnen den Satz mit 25:22 für sich aus.
Nahtlos wurde im 3 und 4 Satz genauso weitergespielt wie zuvor. Die Abwehr hat die Bälle gut unter Kontrolle gehabt und auch die Angreifer haben gekonnt in die Lücken der Gegner gespielt. Auch Sabrina Stan trug dazu bei, dass die Bälle nicht einfach so ins Feld fielen und die ganze Mannschaft, besonders die, die neu in die Mannschaft dazugekommen sind haben sehr gut zusammen gespielt.
Aber auch in Situationen die für Verwirrung sorgten, ließen sie sich nicht ablenken und so gewannen sie auch diese beiden Sätze und konnten diesmal ein Sieg mit nach Hause nehmen.

Souveräner Saisonauftakt für Damen 1

10.10.2015 15:59 von Heike Metzger

Die zurückgekehrte Spielertrainerin Claudia Schröckenschlager sah ihre Mannschaft von Beginn an konzentriert, variabel und effektiv agieren, Lohn war der Satzgewinn mit 25:16. Im zweiten Satz wurde es spannend: die Bretscher Damen liefen lange Zeit einem Rückstand hinterher, bis sie in der Endphase mit cleveren Angriffen über die beiden Außenpositionen das Blatt zu Ihren Gunsten wenden konnten. Im letzten Durchgang ließen sie nichts mehr anbrennen und siegten deutlich mit 25:14. Großen Anteil am Sieg hatte Eva Oberhausen, die auf der Diagonal-Position viele Punkte beisteuerte.

Spielbericht Damen 3

06.10.2015 14:33 von Sabrina Stan

Es war der erste Spieltag für die D3 der SG Ketsch Brühl in der Bezirksklasse.
Das erste Spiel in der neuen Saison bestritten die jungen Damen gegen die Djk Hockenheim.

Zu Anfang des ersten Satzes kämpfte die SG um jeden und Punkt und konnte somit eine Führung (18:16) ausbauen. Aber auch die Djk kämpfte um die Bälle und es gelang ihnen aufzuholen und den Satz für sich zu entscheiden.
Der 2.Satz verlief deutlich schlechter für die SG'lerinnen und so mussten sie auch diesen Satz an die gegnerische Mannschaft abgeben.
Im dritten Satz haben sich die Damen wieder mehr konzentriert und jeder Punkt wurde nicht kampflos abgegeben. Dennoch ließen die Mädels der Djk nicht zu, dass die SG diesen Satz gewinnt und gewannen auch diesen Satz und damit das Spiel.

Auch wenn die Bretscher Mädels mit einer 3:0 Niederlage nach Hause fahren mussten, wurden dennoch Jule Koerbel und Kristina Lindt verdient zu den MVP's des Tages gekürt.

Damen 3: Teilweise holpriger aber erfolgreicher Auftakt in der Bezirksliga

05.10.2015 10:02 von Sven Walter

Die Damen 2 der SG Ketsch Brühl bestritten ihr erstes Spiel der Saison bei der zweiten Mannschaft des ASC Feudenheim. Den ersten Satz begannen die Bretscher Damen souverän, gingen schnell in Führung und bauten diese kontinuierlich aus und gewannen den Satz auch 25:11.


Im zweiten Satz ging man dann leider nicht mehr so konsequent vor und hatte immer einen leichten Punkterückstand zu den Gegner den man bis zum Endstand von 21:25 auch nicht aufholen konnte.
In der Satzpause rüttelte der Trainer Sven Walter dann wach und stellte nochmal klar, dass man sich nicht auf dem ersten gewonnen Satz ausruhen könne, sondern sich weiter anstrengen müsse.


Im dritten und vierten Satz zeigten sich die Mädels der SG wieder aufmerksamer und konnten vor allem auch durch einige schöne Aufschlagserien von Kristina Gutfleisch und Anne-Christina Herwig punkten. So gingen Satz 3 und 4 beide mit 25:15 an die Damen 2 der SG Ketsch Brühl die damit ihr erstes Spiel in der neuen Saison mit 3:1 gewannen.